Kreis GüterslohFrau setzt Trampolin und Co. in Flammen, sechs Menschen im Krankenhaus

Eigentlich wollte die Bewohnerin auf ihrem Grundstück in Schloß Holte-Stukenbrock nur Unkraut mit einem Abflammgerät entfernen - plötzlich griffen die Flammen über und zerstörten etliche Garten-Utensilien.

veröffentlicht

Schock bei Gartenarbeit im Kreis Gütersloh: Beim Unkraut-Beseitigen mit einem Abflammgerät greifen die Flammen plötzlich auf eine Nachbarhecke, Spielgeräte und Co. über. - © Symbolfoto/picture alliance
Schock bei Gartenarbeit im Kreis Gütersloh: Beim Unkraut-Beseitigen mit einem Abflammgerät greifen die Flammen plötzlich auf eine Nachbarhecke, Spielgeräte und Co. über. © Symbolfoto/picture alliance

Kreis Gütersloh. Schock bei der Gartenarbeit: Wie die Polizei jetzt mitteilt hat eine Frau aus Schloß Holte-Stukenbrock in der vergangenen Wochen einen Brand verursacht.

Die Bewohnerin war am Freitagmittag dabei, Unkraut auf ihrem Grundstück an der Mörikeweg mit einem Abflammgerät zu entfernen. Die Flammen des Brenners griffen allerdings plötzlich auf die Nachbarhecke über.

Kinderspielgerüst, Zaun, Trampolin und Spielgeräte in Schloß Holte-Stukenbrock in Flammen

Sie entzündeten neben der Hecke unter anderem ein Kinderspielgerüst, einen Zaun, ein Trampolin und weitere Spielgeräte im Garten.

Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht werden, bevor es auf die umliegenden Gebäude übergreifen konnte.

Aufgrund der Rauchentwicklung wurden im Anschluss sechs Personen vorsorglich in Krankenhäuser gefahren. Darunter zwei Kinder im Alter von zehn und vier Jahren.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.