Kreis GüterslohStreik bis Samstag: Hier bleiben im Altkreis Halle die Mülltonnen stehen

Die Beschäftigten von Prezero sind seit Donnerstag in einem mehrtägigen Warnstreik. Auch Standorte im Kreis Gütersloh sind davon betroffen. Wo die Mülltonnen stehen bleiben - der Überblick.

veröffentlicht

Durch einen mehrtägigen Warnstreik bei Prezero dürfte es in OWL zu Störungen bei der Müllentsorgung kommen. - © Prezero
Durch einen mehrtägigen Warnstreik bei Prezero dürfte es in OWL zu Störungen bei der Müllentsorgung kommen. © Prezero

Kreis Gütersloh. Bei der Müllentsorgung wird es in Teilen von Ostwestfalen in den kommenden Tagen zu Störungen bei der Entsorgung des Hausmülls kommen. Das hat die Prezero-Unternehmensgruppe mitgeteilt. Hintergrund ist ein mehrtägiger Warnstreik, zu dem die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten seit Donnerstag aufgerufen hat. Geplantes Ende ist am späten Samstagabend.

Betroffen von der Arbeitsniederlegung sind laut einer Mitteilung auch Prezero-Standorte im Kreis Gütersloh:

In Borgholzhausen fallen die Restmüllsammlung und die Abfuhr des Sperrmülls aus.

In Steinhagen bleiben Altpapier und Leichtverpackungen stehen - Bioabfälle werden abgeholt.

In Halle werden die Behälter für Restmüll nicht geleert.

Für die ausgefallenen Abholungen gibt es laut Unternehmen keine Ersatztermine. Der Müll wird am nächsten regulären Termin abgeholt.

Die Streikenden hatten sich am Donnerstag gegen 8 Uhr vor dem Unternehmen in 32457 Porta Westfalica, An der Pforte 2, zu einer Streikversammlung getroffen. Man habe in den bisher vier Verhandlungsrunden kein Ergebnis erzielen können, sagt Gerd Walter. Der Verdi-Verhandlungsführer erklärt laut Mitteilung weiter: "Die Verhandlungsoptionen sind ausgeschöpft. Wir wollen vor der nächsten Verhandlungsrunde Druck machen".

Verdi fordert unter anderem eine Erhöhung der Tabellenentgelte um linear sieben Prozent, mindestens aber um 175 Euro. Die Ausbildungsvergütungen sollen außerdem pro Jahrgang um 100 Euro steigen. Die Forderung der Gewerkschaft gilt für eine Laufzeit von zwölf Monaten. Eigentümer von Prezero ist die Schwarz-Gruppe (Lidl).

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.