Elvan Korkmaz-Emre"Lasst es uns rocken": Ehemalige Bundestagsabgeordnete hat neuen Job

Elvan Korkmaz-Emre tritt am 1. Juni einen neuen Job in Berlin an. Auf Twitter vermeldet sie voller Vorfreude ihre neue Aufgabe.

veröffentlicht

Elvan Korkmaz-Emre verlagert ihren Lebensmittelpunkt künftig wieder nach Berlin. - © Artvertise Gbr
Elvan Korkmaz-Emre verlagert ihren Lebensmittelpunkt künftig wieder nach Berlin. © Artvertise Gbr

Kreis Gütersloh. Nachdem die ehemalige Bundestagsabgeordnete Elvan Korkmaz-Emre (SPD) im September 2021 bei der Bundestagswahl den Sprung nach Berlin verpasst hatte, scheint sich ihr Lebensmittelpunkt nun doch wieder in die Hauptstadt zu verlegen. Ab 1. Juni fängt die 36-Jährige bei der Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikation Gauly an. Als Director wird sich Kormaz-Emre vom Standort Berlin aus vorwiegend um die Bereiche Digitalisierung, Infrastruktur und angrenzende Themen kümmern.

Bevor Korkmaz-Emre 2017 in den Bundestag einzog, war die Diplom-Verwaltungswirtin als Projektmanagerin in der Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen tätig. Als stellvertretende Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion verantwortete Korkmaz-Emre bis zuletzt unter anderem die Bereiche "Smart City/ Smart Region", "Datenstrategie/-souveränität", "Digitalisierung der Verwaltung", "Künstliche Intelligenz" sowie "Verkehrssicherheit" und "ÖPNV". Daneben war sie Aufsichtsrätin bei Die Autobahn GmbH des Bundes und Beiratsmitglied der Bundesnetzagentur.

Beim Nachrichtendienst Twitter meldete sich Elvan Korkmaz-Emre voller Vorfreude zu Wort und verkündete ihren Jobwechsel am Dienstag öffentlich. "Morgen starte ich bei Gauly", schrieb sie. Und weiter: "Und eins weiß ich schon jetzt ganz genau: mich erwarten spannende Projekte, die ich in einem klasse Team bearbeiten darf." Die Kurznachricht der 36-Jährigen endete mit einem Dank an ihren neuen Arbeitgeber sowie den Worten: "Lasst es uns rocken."


Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.