RegionMit Video: Murmeltier siedelt in Gütersloher Gewerbegebiet an

Auf dem Gelände einer Firma für Pkw-Turbolader jagt seit kurzem ein pelziger Nager durch die Gegend, der da eigentlich gar nicht hingehört. Entdeckt wurde Alpenbewohner „Murbie“, der vermutlich aus Olderdissen stammt, von Familie Gnegel.

Christian Bröder

Am Montagmorgen hat Selena Gnegel das Murmeltier entdeckt, als es unter einem Auto an der Dieselstraße Schutz gesucht hat. - © Symbolfoto: Pixabay
Am Montagmorgen hat Selena Gnegel das Murmeltier entdeckt, als es unter einem Auto an der Dieselstraße Schutz gesucht hat. © Symbolfoto: Pixabay

Gütersloh. Hat sich hier ein Bergbewohner ins ostwestfälisches Flachland verirrt? Wohl kaum, doch eins scheint sicher: Das Alpenvorland beginnt für ein kleines Murmeltier seit Beginn dieser Woche in Avenwedde-Bahnhof. Dort, im Gütersloher Stadtteil, hat sich das possierliche Nagetier nämlich offensichtlich niedergelassen und grüßt seitdem täglich. Montagfrüh entdeckten und filmten Selena Gnegel (29) und Töchterchen Ida (1) den ungewöhnlichen Besucher auf ihrem Familien-Grundstück an der Dieselstraße, wo Ehemann Florian ein Unternehmen zur Herstellung von Turboladern für die Autoindustrie betreibt. „Einen Turbo braucht der kleine Kollege aber bestimmt nicht. Der ist wieselflink", scherzt der 38-Jährige, der sofort Ursachenforschung betrieben hat. Woher kommt das Tier? Was macht es hier?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.