GüterslohGewaltattacke auf Fußballtorwart: Sieben Gütersloher angeklagt

Im Fall des FC Inter Gütersloh wirft die Staatsanwaltschaft Bielefeld den Männern vor, an dem Angriff vom 19. September 2021 beteiligt gewesen zu sein. Sie sollen gemeinschaftlich gefährliche Körperverletzung begangen haben. Zwei Tatverdächtige sind noch heranwachsend.

Christian Bröder

Nach einer Kreisligapartie sollen die Beschuldigten die gegnerische Umkleidekabine gestürmt und den Torhüter des Kontrahenten krankenhausreif geschlagen haben. - © Archivfoto/ Uwe Caspar
Nach einer Kreisligapartie sollen die Beschuldigten die gegnerische Umkleidekabine gestürmt und den Torhüter des Kontrahenten krankenhausreif geschlagen haben. © Archivfoto/ Uwe Caspar

Kreis Gütersloh. Die Gewalttat auf einen 28-jährigen Fußballtorhüter aus Gütersloh hat nun auch strafrechtliche Konsequenzen. So hat die zuständige Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage gegen sieben tatverdächtige Männer aus Gütersloh erhoben, darunter sechs Fußballspieler des FC Internationale Gütersloh. Sie stehen im Verdacht, vor gut acht Monaten an der Gewalttat gegen jährigen Rene Z. beteiligt gewesen zu sein.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.