RegionMit Video: Gütersloher Polizei stellt Tatwagen nach Juwelier-Einbruch sicher

Ein Radfahrer hatte den gesuchten Audi 100 auf einem Grundstück an der Oststraße erkannt und die Polizei alarmiert. Das Auto war vor dem Schaufenster-Crash beim Juwelier geklaut und danach auf dem Parkplatz eines Siedlungshauses abgestellt worden.

Christian Bröder

Ein Abschleppunternehmen hat den Audi 100, mit dem die Täter Montagnachtins Schaufenster des Schmuckgeschäftes „Traumwerk" gefahren waren, zur Spurensicherung der Kreispolizeibehörde gebracht. - © Christian Bröder
Ein Abschleppunternehmen hat den Audi 100, mit dem die Täter Montagnachtins Schaufenster des Schmuckgeschäftes „Traumwerk" gefahren waren, zur Spurensicherung der Kreispolizeibehörde gebracht. © Christian Bröder

Gütersloh. Nach dem filmreifen Blitzeinbruch in das Juweliergeschäft „Traumwerk" in der Gütersloher Innenstadt hat die Kreispolizeibehörde Gütersloh einen ersten Fahndungserfolg erzielt und das Fahrzeug gefunden, mit dem die Täter Montagnacht um 2.03 Uhr in den Eingangsbereich des Schmuckgeschäftes gefahren waren und das sie zuvor geklaut hatten. Wie Beamte am Mittwoch mitteilten, war der zur Fahndung ausgeschriebenen 31 Jahre alte Audi 100 einem Radfahrer auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Oststraße in Gütersloh aufgefallen. Der Mann hatte die Polizei verständigt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.