Neue Sonderkommission"Handeln, bevor es Tote gibt": Wie NRW gegen Automatensprenger vorgeht

Die Sicherheitsbehörden sind wegen krimineller Banden in Sorge. Es gibt neue Ansätze, das Problem zu bekämpfen. Ein Ermittler spricht über die Kriminellen.

Lukas Brekenkamp

Geldautomatensprenger schlagen häufig in NRW zu, wie hier im Kreis Herford. - © Florian Weyand
Geldautomatensprenger schlagen häufig in NRW zu, wie hier im Kreis Herford. © Florian Weyand

Bielefeld. Geldautomatensprenger bereiten den Sicherheitsbehörden in NRW große Sorgen: Alleine in diesem Jahr haben die Kriminellen insgesamt 73 Mal zugeschlagen. Nun hat die Landesregierung eine Sonderkommission zur Bekämpfung des Problems eingesetzt. "Ich will handeln, bevor es Tote gibt", sagt NRW-Innenminister Herbert Reul.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.