Kreis GüterslohDas müssen Sie zur Briefwahl für die Landtagswahl 2022 wissen

Für die Landtagswahl am 15. Mai wurden bereits über 50.000 Wahlscheine beantragt. Der Kreis ruft trotz geringerer Corona-Inzidenz zu Rücksichtnahme im Wahllokal auf.

Rainer Holzkamp

Bislang wurden in den drei heimischen Wahlkreisen 94, 95, und 96 rund 53.000 Wahlscheine beantragt. Damit liegt die Quote der potenziellen Briefwähler schon jetzt bei knapp 20 Prozent. - © Symbolfoto/ picture alliance
Bislang wurden in den drei heimischen Wahlkreisen 94, 95, und 96 rund 53.000 Wahlscheine beantragt. Damit liegt die Quote der potenziellen Briefwähler schon jetzt bei knapp 20 Prozent. © Symbolfoto/ picture alliance

Kreis Gütersloh. 25 Kandidaten, knapp 295.000 Wahlberechtigte, über 19.000 Erstwähler und mehr als 2.800 Wahlhelfer – das sind die wichtigsten Eckdaten vor der Landtagswahl am 15. Mai in den drei heimischen Wahlkreisen, die außer dem Kreisgebiet Gütersloh auch die beiden zum Wahlkreis 94 zählenden Bielefelder Stadtbezirke Dornberg und Jöllenbeck umfassen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.