BielefeldBethel will helfen, aber 90 ukrainische Waisenkinder sind verschollen

Hunderte Geflüchtete sollen aufgenommen werden - darunter viele mit schweren Behinderungen. Große Häuser werden vorbereitet. Ein Kraftakt.

Kurt Ehmke

Kinder mit Behinderungen wurden evakuiert, so wie diese Waisen aus der Nähe von Kiew. - © Justin Spike, dpa
Kinder mit Behinderungen wurden evakuiert, so wie diese Waisen aus der Nähe von Kiew. © Justin Spike, dpa

Bielefeld. Bethel hilft. Hunderte Geflüchtete sollen aufgenommen werden. Das Besondere: Unter ihnen werden 100 Menschen mit teilweise schwersten Behinderungen sein, fast 90 Waisenkinder, viele jüdische Menschen. Vieles ist ungewiss: So ist unklar, wo sich ein Bus mit 80 bis 90 Waisenkindern befindet. Er sollte Samstagnacht ankommen, "wir standen bereit, aber es kam kein Bus", so Bethelsprecher Johann Vollmer.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen