RegionMehr als 600 Telefonbetrugs-Fälle: So schützen Sie sich im Kreis Gütersloh

Enkeltrick, falsche Polizisten & Co.: Seit Januar 2021 hat es im Kreis Gütersloh mehr als 600 angezeigte Fälle gegeben. Hauptkommissar Marco Hein ist ein echter Polizist und gibt hilfreiche Tipps.

Christian Bröder

Was tun, wenn üble Abzocker am Telefon sind? Die Polizei gibt Tipps. - © picture alliance/dpa
Was tun, wenn üble Abzocker am Telefon sind? Die Polizei gibt Tipps. © picture alliance/dpa

Kreis Gütersloh.Einem 82-jährigen Mann aus Gütersloh wurde vergangene Woche vorgegaukelt, seine Tochter habe einen tödlichen Unfall verursacht und müsse für 40.000 Euro freigekauft werden. Auch ein Ehepaar (79/83) erhielt einen Schockanruf, sollte die Nichte mit 30.000 Euro aus der U-Haft befreien. Die Tricks der Telefonbetrüger werden immer perfider, ihre Methoden immer moderner. Das weiß auch Marco Hein, Kriminalhauptkommissar, Kriminologe und Polizei-Wissenschaftler. Der 43-Jährige arbeitet bei der Kreispolizeibehörde Gütersloh, unter anderem als Seniorenberater im Bereich Prävention und Opferschutz. Ihm kommt beruflich fast täglich etwas zum Thema Telefonbetrug zu Ohren.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.