Impfpflicht ab MärzSchwangere aus OWL über die verzweifelte Suche nach geimpften Hebammen

In Deutschland herrscht Hebammenmangel. Die Impfpflicht für das Personal im Gesundheitswesen droht die Lage zu verschärfen, denn nicht alle Hebammen sind geimpft.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Viele Schwangere in Deutschland finden keine Hebamme. - © picture alliance/dpa
Viele Schwangere in Deutschland finden keine Hebamme. © picture alliance/dpa

Berlin/Bielefeld. Ab dem 15. März gilt in Deutschland eine Impfpflicht für das Personal im Gesundheitswesen. Wer bis dahin keinen Immunitätsnachweis gegen das Coronavirus vorlegen kann, darf nicht weiter beschäftigt werden. Davon betroffen sind auch Hebammen, allerdings nicht nur in Kliniken oder Geburtshäusern, sondern auch in freiberuflicher Tätigkeit in der Vor- und Nachsorge.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.