Kreis Gütersloh18-Jährige aus dem Kreis Gütersloh will "Germany's Next Topmodel" gewinnen

Sophie aus Harsewinkel ist bei der nächsten Staffel der bekannten TV-Castingshow mit Model-Mama Heidi Klum am Start.

Lena Vanessa Niewald, Max Maschmann

Sophie (18) aus Harsewinkel ist Teil der 17. Staffel von Germany's Next Topmodel. - © Richard Hübner
Sophie (18) aus Harsewinkel ist Teil der 17. Staffel von Germany's Next Topmodel. © Richard Hübner

Kreis Gütersloh. Harsewinkel im TV-Fieber: Nachdem bereits zu Beginn der Woche offiziell bekannt wurde, dass die Harsewinkelerin Christin Okpara in wenigen Tagen ins RTL-Dschungelcamp einzieht, hat auch die 18-jährige Sophia aus der Mähdrescherstadt große TV-Pläne.

Sie wird bei der 17. Staffel von "Germany's Next Topmodel" dabei sein, die ab dem 3. Februar (20.15 Uhr) beim Privatsender ProSieben ausgestrahlt wird. 31 Kandidatinnen kämpfen diesmal in der TV-Castingshow um den Titel. Die Studentin aus dem Kreis Gütersloh ist eine von ihnen.

Links zum Thema

25-Jährige aus dem Kreis Gütersloh zieht ins RTL-Dschungelcamp ein

Für die Studentin erfüllt sich bei GNTM ein lang gehegter Traum

Damit erfüllt sie sich offenbar einen lang gehegten Wunsch. Denn schon als Neunjährige habe sie sich gefragt, wie es wohl wäre, ein Teil von "Germany's Next Topmodel" zu sein, sagte sie gegenüber ProSieben. Das wird Sophie, die Jazz und Modern Dance in der Verbandsliga tanzt, nun selbst erfahren.

Lesen Sie auch: Ekel-Alarm im TV: Steinhagens Putzteufel sorgt im Bordellzimmer für Sauberkeit | HK+

Und sie scheint ambitioniert zu sein. Wie sie ProSieben ebenfalls sagte, würde sie sich in puncto Ehrgeiz auf einer Skala von eins bis zehn eine glatte elf geben. "Es ist mein eigener Anspruch, in meiner Model-Karriere erfolgreich zu sein, zudem möchte ich meinen Einfluss nutzen, um jungen Menschen meine Werte zu vermitteln", sagt Sophie, der Repräsentation von Diversity und die Stärkung der Rolle der Frau innerhalb der Gesellschaft weitere Anliegen sind.

Kreis Gütersloh als Sprungbrett für TV-Models?

Tatsächlich scheint der Kreis Gütersloh ein gutes Sprungbrett für Models zu sein. Immer wieder versuchten in den vergangenen Jahren junge Frauen aus dem Kreisgebiet ihr Glück bei der TV-Castingshow um Heidi Klum. So etwa Justine Klippenstein aus Schloß Holte-Stukenbrock oder Reny aus Rheda-Wiedenbrück. Mal mehr, mal weniger erfolgreich. Zuletzt machte sich die 21-jährige Liliana Maxwell einen Namen. Die Rheda-Wiedenbrückerin war im vergangenen Jahr Teil von "Germany's Next Topmodel" und fiel nicht nur wegen ihrer ungewöhnlichen Haarfrisur direkt in den ersten Folgen auf.

Mit ihrer leicht verpeilten und unkonzentrierten Art brachte sie Fotografen, Laufsteg-Coaches und auch Heidi Klum immer wieder auf die Palme - trotzdem schaffte sie es Woche für Woche in die nächste Runde. Erst kurz vorm Halbfinale war Schluss. "Ich habe dir so viele Chancen gegeben", blickte Klum bei der damaligen Entscheidung zurück und sagte dann den wohl meist gefürchteten Satz der Castingshow: "Ich habe heute leider kein Foto für dich!" Den will die Harsewinkelerin Sophie erstmal nicht hören. Sie setzt alles auf Sieg.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.