Einmaliges Angebot in OWLWenn zu viel Speck auf den Rippen schwer krank macht

An der Rosenhöhe ist die erste Klinik zur Behandlung von Adipösen in Bielefeld an den Start gegangen. Eine renommierte Chefärztin wechselt dafür von Hamburg nach OWL.

Susanne Lahr

Schwere Adipositas ist nicht heilbar und wird oft von einer Vielzahl weiterer Erkrankungen begleitet. Oftmals kann nur eine Operation für die Patienten für Linderung sorgen. Die gibt es jetzt in einer neuen Bielefelder Fachklinik. - © Picture alliance
Schwere Adipositas ist nicht heilbar und wird oft von einer Vielzahl weiterer Erkrankungen begleitet. Oftmals kann nur eine Operation für die Patienten für Linderung sorgen. Die gibt es jetzt in einer neuen Bielefelder Fachklinik. © Picture alliance

Bielefeld. Marius Müller-Westernhagen kann wirklich von Glück sagen, dass er ein so dünner Hering ist und damit schneller wäre. Schneller als jene, die er in seinem Song "Dicke" verunglimpft und ihnen mit den verarbeiteten Vorurteilen einen Bärendienst erweist. Damals, 1978, als das Lied herauskam, das sich so wunderbar zum Mitgrölen eignet und heute, da mehr als die Hälfte der Deutschen übergewichtig ist. Gegen deren Stigma kämpft Beate Herbig seit mehr als 20 Jahren. Sie ist Chefärztin der brandneuen Adipositas-Klinik am Klinikum Rosenhöhe, die ab Januar 2022 in die praktische Arbeit einsteigt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.