Gütersloh"Laufend Bewerbungen" - das verdienen Impfhelfer im Kreis Gütersloh

Eine Erklärung, warum Mitarbeiter in der Impfstelle jetzt zum Teil weniger verdienen als noch vor einigen Wochen für den gleichen Job im Impfzentrum. Im Kreis Herford übte ein Pfleger Kritik.

Christian Bröder

Impfhelferinnen und Impfhelfer unterstützen den Kreis Gütersloh bei der Mammut-Aufgabe, den Piks gegen Corona zu verteilen. - © Andreas Frücht
Impfhelferinnen und Impfhelfer unterstützen den Kreis Gütersloh bei der Mammut-Aufgabe, den Piks gegen Corona zu verteilen. © Andreas Frücht

Gütersloh. Mit der Ausweitung von sechs auf acht Arbeitsstraßen in der Impfstelle an der Marienfelder Straße sind seit dem vergangenen Mittwoch auch mehr Mitarbeiter für den gesamten Impf-Apparat des Kreises Gütersloh tätig. Laut Kreis-Pressesprecher Jan Focken „zwischen 76 und 78 Personen" arbeiten derzeit in der Impfstelle und den mobilen Einheiten der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI). Die Zahl ändere sich laufend, aktuell seien ausreichend Einsatzkräfte vorhanden. „Wir kriegen auch laufend Bewerbungen", teilt Focken mit. Und das, obwohl die Bezahlung zum Teil deutlich niedriger ausfällt als zu Zeiten, in der die Impfstelle noch das Impfzentrum war. Dieser Umstand hat zum Beispiel im Kreis Herford dafür gesorgt, dass ein Krankenpfleger öffentlich Kritik an der Bezahlung geübt und damit einen Überprüfungsprozess in Gang gesetzt hatte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.