BielefeldRätsel gelöst: Das war Max Raebel während des Dritten Reichs

Die Bielefelder Szene-Bar ließ die Biographie ihres Namenspatrons 14 Jahre vor seinem Tod enden. nw.de hat recherchiert und die Lücke von 1932 bis 1946 gefüllt.

Eike J. Horstmann

Max Raebel (Portrait vor 1934 von einem unbekannten Fotografen). - © www.europeana.eu
Max Raebel (Portrait vor 1934 von einem unbekannten Fotografen). © www.europeana.eu

Bielefeld. Die Kampagne sorgte im Sommer 2018 in Bielefeld für einiges Aufsehen. „Wer ist Max Raebel?" war auf großen Plakaten zu lesen – und die ganze Stadt rätselte mit. Die Auflösung folgte mit der Eröffnung der gleichnamigen Bar am Boulevard: Max Raebel war ein 1874 geborener Nordlichtmaler, Polarforscher, Komponist und Skandinavien-Kenner. Drei Jahre später stellt sich nun allerdings heraus, dass die Betreiber des Clubs bei der Beantwortung der Frage „Wer ist Max Raebel?" einen wichtigen Aspekt übersehen hatten: Der gebürtige Bielefelder war seit 1932 Mitglied der NSDAP – und mit seinem Wirken eine „ideelle Stütze der Diktatur des Dritten Reiches", wie der Historiker Reinhold Brunner feststellte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.