CoronaBielefelder Intensivpfleger spricht offen von Triage in den Kliniken

Ralf Berning und seine Kollegen fürchten sich vor zweitem Corona-Winter. Über Ignoranz der Ungeimpften und der Politik, fehlendes Personal und fehlende Bettenkapazitäten.

Susanne Lahr

Ralf Berning ist Intensivpfleger im Evangelischen Klinikum Bethel. Zu viele Ungeimpfte, Personalmangel, abgebaute Intensivbetten, fehlende Handlungsbereitschaft in der Politik – all das macht ihm Angst. - © Mario Haase
Ralf Berning ist Intensivpfleger im Evangelischen Klinikum Bethel. Zu viele Ungeimpfte, Personalmangel, abgebaute Intensivbetten, fehlende Handlungsbereitschaft in der Politik – all das macht ihm Angst. © Mario Haase

Bielefeld. Eine Schreckenszahl jagt die nächste: teils mehr als 50.000 Neuinfektionen täglich, die 7-Tages-Inzidenz bundesweit mit 289,0 auf einem Höchststand in der gesamten Pandemie. In Sachsen und Bayern gibt’s Werte jenseits der 1.000. Auch in Bielefeld sieht es nicht gut aus: 199 Neuinfektionen, wie am Freitag gemeldet, hat es noch nie gegeben, die 200er-Schallgrenze bei der Inzidenz wieder in Reichweite. Das sind Zahlen, die Ralf Berning nicht nur sorgen, sondern auch böse machen. Dem Intensivpfleger im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) graut davor, was im zweiten Corona-Winter auf ihn und seine Kollegen zukommt. Und für ihn das Schlimmste: „Es interessiert keinen. Weder die Menschen da draußen noch die Politik."

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.