LokalsportTG Hörste: Trotz schwerer Verletzung hatte Grabowski Glück im Unglück

Ein schwerer Sturz des Rückraumspielers auf den Kopf sorgt im Lager des Handball-Verbandsligisten TG Hörste für einen Schockmoment. Die Entwarnung erfolgt noch am selben Abend.

Christian Helmig

Altkreis Halle. „Das war ein richtiges Kampfspiel", sagte Matthias Baier, Trainer der Rothosen, über das 29:29-Unentschieden seiner Mannschaft bei der RSV Altenbögge-Bönen. Arne Grabowski bekam dies kurz vor der Halbzeitpause auf besonders schmerzhafte Art zu spüren. Beim Versuch, einen langen Gegenstoßpass der Gastgeber abzufangen, übersah der rückwärts laufende Hörster einen von der Seite heranrauschenden RSV-Akteur. In der Luft rasselten beide zusammen, Grabowski verlor das Gleichgewicht und schlug bei der Landung mit dem Kopf auf.

Jetzt weiterlesen

HK+ Monats-Angebot

9,90 € / Monat

  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

Ein Jahr HK+ lesen

99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.