GüterslohTorwart krankenhausreif geprügelt: Die Konsequenzen für die FC-Inter-Spieler

Mehrere Spieler verletzten den 28-Jährigen vor einigen Wochen so schwer, dass er auf der Intensivstation behandelt werden musste. Jetzt ist das Urteil gefallen: "Die Tat war fast schon heimtückisch und hätte mit Sperren bis zu acht Jahren geahndet werden können."

Uwe Casper

Der Fußballkreisverband hatte alle Spiele des FC Inter bis Samstag, 16. Oktober, abgesetzt.  - © Andreas Frücht
Der Fußballkreisverband hatte alle Spiele des FC Inter bis Samstag, 16. Oktober, abgesetzt.  © Andreas Frücht

Gütersloh. Nach der heftigen Gewaltattacke auf einen Gütersloher Fußballer im Anschluss an eine Kreisligapartie Ende September, wurde der Fall nun vom Sportgericht aufgearbeitet. Mehrere Spieler der Mannschaft FC Internationale Gütersloh sollen damals die gegnerische Umkleidekabine des Sportplatzes Ostfeld am Heißmannweg gestürmt und den 28-jährigen Torwart so schwer verletzt haben, dass er auf der Intensivstation behandelt werden musste.

Jetzt weiterlesen

HK+ Monats-Angebot

9,90 € / Monat

  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

Ein Jahr HK+ lesen

99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.