RegionGefährlich: Unbekannte werfen Eier auf Auto am Ostwestfalendamm

veröffentlicht

Mit einem Ei haben Unbekannte ein Auto auf dem Ossi beschädigt. Zum Glück ist dem Fahrer nichts passiert. Die Polizei warnt, dass ein solcher Streich gefährlich im Straßenverkehr ist. - © CC0 Pixabay
Mit einem Ei haben Unbekannte ein Auto auf dem Ossi beschädigt. Zum Glück ist dem Fahrer nichts passiert. Die Polizei warnt, dass ein solcher Streich gefährlich im Straßenverkehr ist. © CC0 Pixabay

Bielefeld. Unbekannte haben am Donnerstagabend, 7. Oktober, von einem Fußweg oberhalb des Ostwestfalendamms Eier auf vorbeifahrende Fahrzeuge geworfen. Ein Auto wurde leicht beschädigt.

Gegen 22 Uhr fuhr ein 29-jähriger Bielefelder mit einem Scoda Octavia über den Ostwestfalendamm in Richtung der A33. Als sich der Fahrer auf Höhe der Fußgängerbrücke zwischen Tunnel und Ausfahrt Jöllenbecker Straße befand, bewarfen die Täter seinen Pkw mit Eiern.

Links zum Thema
A33-Bodenwelle wird in Kürze ausgebessert | HK+

Wurf verursacht Lackschaden

Der Bielefelder vernahm ein Knallgeräusch und konnte dieses zuerst nicht einordnen. Als er im Bereich der Abfahrt Jöllenbecker Straße anhielt, um nachzuschauen, was passiert ist, fand er seitlich an seinem Fahrzeug Reste der Eierschale. Durch das geworfene Ei entstand zudem ein Lackschaden.

Die Polizei weist daraufhin, dass es sich bei dem Sachverhalt um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handelt, der zu schweren Verkehrsunfällen führen kann.

Gibt es weitere Betroffene?

Laut Polizeibericht ist es nicht auszuschließen, dass weitere Fahrzeuge von Verkehrsteilnehmer beschädigt worden sind. Zeugen und geschädigte Personen sollen sich bei dem zuständigen Verkehrskommissariat 2 unter 0521/545-0 melden.

Lesen Sie auch:

Unbekannte schütten Farbe von A33-Brücke und treffen Windschutzscheibe | Steinhagen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.