RegionStauprognose: Auf welchen Strecken es am Wochenende besonders voll wird

In NRW starten an diesem Wochenende die Herbstferien - viele zieht es im Auto in den Norden oder Süden. Der ADAC rechnet daher wieder mit vielen Staus. Auch wegen Baustellen in OWL.

Jemima Wittig

Offizieller Ferienbeginn ist Montag, doch viele Reisende machen sich schon an diesem Wochenende auf den Weg. Archivfoto: - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Offizieller Ferienbeginn ist Montag, doch viele Reisende machen sich schon an diesem Wochenende auf den Weg. Archivfoto: © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Altkreis Halle. Zum Start der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen rechnet der ADAC mit vielen Staus vor allem auf den vielbefahrenen Autobahnen rund um Köln. "Urlauber, Tagesausflügler und am Freitag auch Berufspendler sorgen in Kombination mit vielen Baustellen und andauernden Sperrungen durch Hochwasserschäden für eine hohe Staugefahr in Nordrhein-Westfalen", sagte Verkehrsexperte Roman Suthold. Betroffen könnten besonders die A1 (Dortmund - Osnabrück - Bremen), A2 (Dortmund - Hannover) und die A3 (Oberhausen - Köln) sein.

Wegen der Flutschäden auf der A1 zwischen dem Autobahndreieck Erfttal und der Anschlussstelle Hürth und auf der A61 in Richtung Venlo müssten sich Reisende dort auf den Ausweichrouten auf längere Wartezeiten einstellen. Im Ruhrgebiet könnte eine Sperrung auf der A40 zwischen Mülheim-Heißen und Duisburg-Kaiserberg für Beeinträchtigungen sorgen: Laut der Autobahn GmbH wird auf der Strecke in der Zeit von Freitag (8.10.) bis Montag (18.10) der Asphalt erneuert.

Wann der beste Zeitpunkt zur Abfahrt ist

Wer möglichst staufrei ans Ziel kommen wolle, sollte nicht am Freitagnachmittag, Samstagvormittag oder am späten Sonntagnachmittag losfahren: Dann rechnet der ADAC Nordrhein mit dem höchsten Verkehrsaufkommen, vor allem auf den vielbefahrenen Strecken in Richtung Küste, Alpen oder Mittelgebirge.

Mit NRW starten Berlin, Brandenburg, Hessen und Rheinland-Pfalz in die Herbstferien. Offizieller Beginn ist der 11. Oktober (Montag), doch viele Reisende machen sich schon an diesem Wochenende auf den Weg in den Urlaub. Deutschlandweit sorgen dem ADAC zufolge rund 1.000 Baustellen auf den Autobahnen für mögliche Probleme.

Verzögerungen schon in OWL

Darunter verzögern einige schon den Reisestart in Ostwestfalen-Lippe. Etwa die Baustelle auf der A33, in Richtung Bielefeld ab der Ausfahrt Paderborn-Zentrum. Erst im November soll diese Baustelle fertiggestellt werden.

In Höhe Gütersloh könnte ein Brückenneubau auf der A2 für Verzögerungen sorgen: Voraussichtlich noch bis Dezember ist in Richtung Hannover die Ausfahrt zum Rastplatz Sürenheide gesperrt. Die Brückeninstandsetzung bei Bad Oeynhausen sorgt schon seit dem vergangenen Jahr für Unmut bei Autofahrern auf der A2, die in Richtung Dortmund unterwegs sind. Die Sanierung soll allerdings in der kommenden Woche beendet werden.

Zudem wird bei Osnabrück-Süd von Freitag bis Samstag die Fahrbahn saniert. Ein Wechsel von der A30 auf die A33, und umgekehrt, wird in der Zeit nicht möglich sein.

Mit Material der dpa

Links zum Thema


Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.