BielefeldImpfkampagne: Hausärzte vermissen Respekt für Arbeit in den Praxen

Nach dem Schließen des Impfzentrums in Bielefeld verantworten die Hausärzte den Erfolg der Impfkampagne - ohne Unterstützung durch die Politik.

Susanne Lahr

Jetzt liegt das Impfen komplett in den Händen der Hausärzte. - © CC0 Pixabay
Jetzt liegt das Impfen komplett in den Händen der Hausärzte. © CC0 Pixabay

Bielefeld. Nach dem Schließen des Impfzentrums am gestrigen Samstag sind etwa 83 Prozent der Bielefelder ab zwölf Jahren geimpft. Angestrebt wird jedoch eine Impfquote von 90 Prozent – und richten sollen es in erster Linie die Hausärztinnen und Hausärzte.

Jetzt weiterlesen

HK+ Monats-Angebot

9,90 € / Monat

  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

Ein Jahr HK+ lesen

99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.