Region14 Patienten im Krankenhaus: Inzidenz steigt auf 45,5

veröffentlicht

- © Kreis Gütersloh
© Kreis Gütersloh

Kreis Gütersloh (HK/son). Die Inzidenz im Kreis Gütersloh ist auch am heutigen Donnerstag, 12. August, weiter gestiegen. Sie liegt heute bei 45,5. Das RKI meldet auf seinem Dashboard 33 Neuinfektionen.

Damit ist die Hochstufung der Inzidenzstufe auf 2 im Kreis Gütersloh ab morgen (Freitag) unabwendbar. Kurz hatte es noch Hoffnung gegeben, dass die Inzidenzwerte kurzzfristig als alleiniges Merkmal für Verschärfungen abgeschafft werden, doch die Ministerpräsidentenkonferenz am Dienstag konnte sich nicht auf neue verbindliche Kriterien einigen. Daher bleibt in NRW zunächst die Regelung, dass Kreisen, die einen festgelegten Inzidenzwert an mehr als acht Werktagen in Folge überschreiten, eine Verschärfung droht. Anders in Baden-Würtemberg. Dort hat das Land eine individuelle Regelung verabschiedet. Ab Montag dürfen die Menschen unabhängig von der Inzidenz wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Voraussetzung dafür ist, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die Sieben-Tage-Inzidenz spielt keine Rolle mehr.

Der nächste kritische Wert ist bei einer Überschreitung von 50 Corona-Fällen je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen erreicht. Da die Inzidenz seit Tagen steigt (Sonntag 37,8 - Montag: 43,3 - Dienstag 43,0 und Mittwoch: 44,1) , könnte der Kreis Gütersloh in den nächsten Tagen die 50er-Grenze überschreiten. Doch eine Verschärfung der Maßnahmen wäre für die Bewohner trotzdem nicht vor Mitte August zu befürchten, denn das Land Nordrhein-Westfalen hat die Zuordnung zur Stufe 3 bis zum 19. August ausgesetzt.

Welche Regeln ab Freitag im Kreisgebiet gelten und wo Sie künftig auf einen negativen Test oder ein Impfzertifikat nicht mehr verzichten können, lesen Sie hier in unserer Übersicht.

Corona-Statistik für Donnerstag

Zum Vergrößern bitte anklicken. - © Kreis Gütersloh
Zum Vergrößern bitte anklicken. (© Kreis Gütersloh)

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand Donnerstag, 12. August, (0 Uhr) 20.504 (11. August: 20.471) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 33 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 19.884 (19.843) Personen gelten als genesen und 300 (308) als noch infiziert.

Die COVID-19-Fälle der vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 12. August laut RKI 45,5 (44,1). Von den aktuell 300 noch infizierten Personen befinden sich 286 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 14 Patienten (14) stationär behandelt. Davon müssen 2 Personen intensivmedizinisch behandelt (2) und auch beatmet werden (2).

Lesen Sie auch: 3G-Regel: Neue Corona-Vorschriften lassen Preis für Schnelltests ansteigen | HK+

Seit Beginn der Pandemie sind 320 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.