Fashion DaysModebranche will die Krise mit Lässigkeit hinter sich lassen

Die ostwestfälischen Modefirmen zeigen sich mit großen Hoffnungen bei den Fashion Days in Düsseldorf. Der Trend zu bequemer stretchiger Kleidung geht weiter. Aber es gibt auch andere Tendenzen.

Martin Krause

Vorstandsvorsitzende von Gerry Weber: Angelika Schindler-Obenhaus (58) - © Nicole Donath
Vorstandsvorsitzende von Gerry Weber: Angelika Schindler-Obenhaus (58) © Nicole Donath

Düsseldorf/Bielefeld. Es herrscht positive Anspannung in den Düsseldorfer Mode-Showrooms. In der Halle 29, an der Kaiserswerther Straße oder am Hafen warten die deutschen Markenhersteller auf ihre Kunden, die Händler. Auch die ostwestfälischen Modemacher sind geschlossen am Start, nach dem tiefen Sturz in der Corona-Krise hoffen alle auf frischen Wind und einen Aufschwung: „Eine wichtige Frage ist doch: Wie kommen wir jetzt aus den Startlöchern?", weiß Marc Freyberg, Geschäftsführer von Brax in Herford.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.