RegionNeue Betrugs-Masche: Frau aus dem Kreis Gütersloh verliert mehrere 10.000 Euro

Die Gefahr lauert im russischen Fernsehen. Dort wird für eine vermeintliche Beratungsstelle geworben. Eine Frau aus dem Kreis Gütersloh wollte ihrem suchtkranken Enkel helfen - und verlor viel Geld.

veröffentlicht

Sind sie bereits Opfer geworden? Melden Sie sich bei der Polizei Gütersloh unter der Tel. (0 52 41) 86 90. - © Symbolfoto: Pixabay
Sind sie bereits Opfer geworden? Melden Sie sich bei der Polizei Gütersloh unter der Tel. (0 52 41) 86 90. © Symbolfoto: Pixabay

Kreis Gütersloh. Ermittler der Kriminalpolizei Gütersloh warnen aktuell vor einer neuen Masche des Telefonbetrugs - insbesondere zum Nachteil russischsprachiger Bürger. Die Gefahr lauert in diesem Fall in den Werbesendungen des russischen Fernsehens. Eine Frau aus dem Kreisgebiet wurde so bereits um mehrere zehntausend Euro betrogen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge wirbt eine vermeintliche Beratungsstelle im TV mit ihren angeblich hilfreichen Informationen zu allen erdenklichen Lebenslagen.

Geldforderungen und Vorabzahlungen

Ruft eine Interessentin oder ein Interessent an, nimmt der Betrug laut Polizeiangaben ganz schnell seinen Lauf und eine freundliche "Call-Center"-Stimme suggeriert, dass geholfen wird. Die Geschädigten werden in der Folge mit Geldforderungen und Vorabzahlungen für Beratungsgebühren bzw. Aufwandsentschädigungen überhäuft.

Die Summen sollen per Western Union überwiesen werden oder in anderen Fällen persönlich an einen Kurier übergeben werden. Der Handlungsdruck wird künstlich hochgehalten, sodass die Betrogenen oft keine andere Möglichkeit sehen, als zu zahlen. Eine Seniorin aus dem Kreis Gütersloh wurde auf diese Art und Weise bereits betrogen, weil sie ihrem suchterkrankten Enkel helfen wollte.

Polizei appelliert: Machen Sie am Telefon keine Angaben zu persönlichen Daten!

Die Polizei appelliert: "Machen Sie am Telefon keinerlei Angaben zu persönlichen Daten oder Vermögensbeständen gegenüber Unbekannten. Überweisen sie in keinem Fall Geld an Personen, die sich auf eine solche Art und Weise an Sie wenden." Telefonbetrug gebe es in vielen unterschiedlichen Formen. Die Betrüger würden ihre Maschen immer wieder anpassen.

Sind sie bereits Opfer einer solchen Tat geworden? Melden Sie sich bei der Polizei Gütersloh unter der Tel. (0 52 41) 86 90.

Links zum Thema


Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.