BielefeldTrauer um beliebten Musiker: Bielefelder "Roy Black" gestorben

Ingolf Lück brachte den Musiker einst ins Fernsehen. 1980 hat er 33.000 Arminia-Fans eingeheizt. Nun ist der beliebte Komponist und Sänger gestorben. Vor Corona hatte er noch Auftritte.

Sylvia Tetmeyer

Ein beliebter Bielefelder Musiker ist gestorben. - © CC0 Pixabay
Ein beliebter Bielefelder Musiker ist gestorben. © CC0 Pixabay

Bielefeld. Er traf Udo Jürgens, Drafi Deutscher und Howard Carpendale. 1963 begann seine Profi-Karriere. Verglichen wurde er häufig mit Roy Black. Nicht nur sein Äußeres erinnerte an den Schlagerstar, auch seine "samtige Stimme" - wie Fans immer wieder erzählen. Am 16. April hat der Jöllenbecker noch Geburtstag gefeiert. Jetzt ist der beliebte Musiker unerwartet gestorben.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.