RegionSieben neue Corona-Fälle im Kreis Gütersloh, RKI-Inzidenz sinkt auf 2,5

veröffentlicht

- © Kreis Gütersloh
© Kreis Gütersloh

Kreis Gütersloh. Im Kreis Gütersloh wurden zum Stand 30. Juni, 0 Uhr, 20.031 (29. Juni: 20.029) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Das sind zwei Fälle mehr als am Vortag. Durch eine Datenbereinigung sind laut Kreisverwaltung fünf Fälle korrigiert worden, sie tauchen am Mittwoch, 30. Juni, nicht mehr in der Statistik auf. "Das bedeutet, dass unter dem Strich am heutigen Tag sieben neue Fälle zu verzeichnen sind", erklärt die Kreisverwaltung in einer öffentlichen Mitteilung.

Dies sind zusammengefasste Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 19.679 (29. Juni: 19.674) Personen als genesen und 35 (29. Juni: 38) als noch infiziert.

Links zum Thema
Bis zu 30 Prozent der Impftermine fallen aus - woran das liegt | HK+

33 Personen in häuslicher Quarantäne

Die Corona-Fälle der vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 30. Juni laut RKI 2,5 (29. Juni: 3,6). Von den aktuell 35 noch infizierten Personen befinden sich 33 in häuslicher Isolation.

- © Kreis Gütersloh
(© Kreis Gütersloh)

Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit zwei Patienten (29. Juni: 2) stationär behandelt. Seit Beginn der Pandemie sind 317 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Hinweis der Kreisverwaltung: Bei den Fallzahlen werden nach wie vor Daten bereinigt, die bei der Einführung der Software SORMAS nicht korrekt übertragen worden sind. Wenn weniger Fälle als am Vortag ausgewiesen werden, handelt es sich in der Regel um Adresskorrekturen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.