Region"Dorf-Sheriff" zeigt 1.500 Falschparker an - jetzt wird er bedroht

3.000 Verkehrsdelikte wurden in Bielefeld 2020 von Privatpersonen zur Anzeige gebracht. Die Hälfte davon stammt von Klaus P. - eine kaum fassbare Zahl. Jetzt hörte er auf. Klaus P. wird bedroht.

Sylvia Tetmeyer

Ein Mann in Schildesche hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, Falschparker anzuzeigen. - © Symbolfoto/Pixabay
Ein Mann in Schildesche hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, Falschparker anzuzeigen. © Symbolfoto/Pixabay

Bielefeld. Er wird als selbsternannter „Dorf-Sheriff" und Denunziant beschimpft, weil er Falschparker anzeigt. Im Bielefelder Stadtteil Schildesche sorgt dies schon seit Jahren für Unmut. Klaus P. ist häufig mit dem Fahrrad unterwegs in die Innenstadt. Wenn Autos auf Geh- oder Radwegen parken oder in einem absoluten Halteverbot, ärgert ihn das. Er dokumentiert die Verstöße mit seiner Handykamera und bringt sie beim Ordnungsamt zur Anzeige. Die Behörde verhängt Verwarn- oder Bußgelder, kann dies aber nur tun, weil P. seine Identität preisgibt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.