RegionPolizei fahndet mit Fotos nach "Macheten-Räuber"

Der Verdächtige hatte einen Supermarkt in Paderborn und Tankstellen in Gütersloh und im lippischen Leopoldshöhe überfallen.

veröffentlicht

Die Polizei in den Kreisen Paderborn, Gütersloh und Lippe fahndet mit Fotos nach einem mutmaßlichem Räuber. - © CC0 Pixabay
Die Polizei in den Kreisen Paderborn, Gütersloh und Lippe fahndet mit Fotos nach einem mutmaßlichem Räuber. © CC0 Pixabay

Paderborn/Gütersloh. Nach den Überfällen auf den Netto auf dem Kaukenberg in Paderborn und Tankstellen in Gütersloh sowie im lippischen Leopoldshöhe-Asemissen fahnden die zuständigen Polizeidienststellen weiterhin nach dem Haupttatverdächtigen und möglichen Komplizen. Dazu wurden jetzt Fotos aus Überwachungskameras der überfallenen Tankstelle in Asemissen zur Veröffentlichung freigegeben.

Am 1. Juni hatte der Verdächtige unmittelbar vor Ladenschluss die Paderborner Discounter-Filiale durch den Haupteingang betreten. An der Kasse bedrohte er eine 44-jährige Kassiererin mit einem Schwert oder einer ähnlichen Waffe. Und forderte die Angestellte auf, die Kasse zu öffnen. Als die Frau die Ladenklingel auslöste und um Hilfe rief, wurde der Täter nervös und entfernte sich aus dem Geschäft. Ein Zeuge hatte dann beobachtet, wie der Räuber in einen hellen Pkw einstieg, der an der Bushaltestelle nahe des Tatorts stand und sich absetzte. In dem Wagen saß vermutlich eine weitere Person.

Tatort Hauptstraße in Asemissen

Am selben Abend wurde eine Westfalen Tankstelle an der Hauptstraße in Asemissen überfallen und ein 26-jähriger Kassierer bedroht. In diesem Fall wurde die Tatwaffe als Machete beschrieben. Mit dem erbeuteten Bargeld setzte sich der Täter dann in Richtung des Bahnhofs ab. Auch in diesem Fall setzte er die Flucht mit einem Fahrzeug fort. Dieses wurde als weißer VW Golf 7 mit einem schwarzen Dach und dunklen Felgen beschrieben.

Am Abend es Vortages war es in Gütersloh zu einem Tankstellenüberfall gekommen. Auch hierbei stimmte die Täterbeschreibung mit den anderen Fällen überein.

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Der Räuber soll zwischen 25 und 35 Jahre alt sein und seine Größe zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter liegen. Er ist von schlanker bis sportlicher Statur mit blondem Haar. Auffällig sind die seitlich anrasierten Haare und das zu einem Dutt gebundene Haupthaar des Täters. Er sprach Hochdeutsch mit einem leicht osteuropäischen Akzent.

Am Abend des 1. Juni überfiel der Mann eine Netto-Filiale in Paderborn und eine Tankstelle in Leopoldshöhe Asemissen. - © Polizei Lippe
Am Abend des 1. Juni überfiel der Mann eine Netto-Filiale in Paderborn und eine Tankstelle in Leopoldshöhe Asemissen. (© Polizei Lippe)

Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose, einen schwarzen Kapuzenpullover, dessen Kapuze er in das Gesicht gezogen hatte, sowie eine OP-Maske. Weiterhin führte er einen schwarzen Rucksack mit sich. Auf richterlichen Beschluss wurde nun Bildmaterial zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

 

Am Abend des 1. Juni überfiel der Mann eine Netto-Filiale in Paderborn und eine Tankstelle in Leopoldshöhe Asemissen. - © Polizei Lippe
Am Abend des 1. Juni überfiel der Mann eine Netto-Filiale in Paderborn und eine Tankstelle in Leopoldshöhe Asemissen. (© Polizei Lippe)

Da der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist, rät die Polizei dazu, den Mann nicht direkt anzusprechen, sondern die Behörden zu alarmieren. Hinweise auf den Verdächtigen oder das Fluchtfahrzeug nehmen die Polizeidienststellen in den Kreisen Paderborn, Gütersloh und Lippe entgegen. Weitere Bilder zur Fahndung finden sich im Portal der Polizei NRW.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.