Region1.510 aktive Coronafälle: Cluster bei Kirchengemeinden und Unterkünften

veröffentlicht

- © Kreis Gütersloh
© Kreis Gütersloh

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand Dienstag, 20. April, (8.30 Uhr)  16.561 (19. April: 16.509) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – 52 mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 14.764 (14.722) Personen als genesen und 1.510 (1.500) als noch infiziert.

Das Infektionsgeschehen ist nach wie vor diffus. Laut der Abteilung Gesundheit ereignen sich die meisten Infektionen im familiären, privaten und sozialem Umfeld, hinzu kommen aktuell unter anderem Cluster im Bereich von Kirchengemeinden und Gemeinschaftsunterkünften, zum Beispiel die Versmolder Unterkunft für Geflüchtete am Brüggenkamp.

Zum Vergrößern bitte anklicken. - © Kreis Gütersloh
Zum Vergrößern bitte anklicken. (© Kreis Gütersloh)

Die COVID-19-Fälle der vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 20. April laut RKI 198,1 (201,4).Der Kreis Gütersloh berechnet die Inzidenz aktuell mit 196,0. Differenzen zwischen den Werten entstehen aus unterschiedlichen Erfassungsständen.

Von den 1.510 noch infizierten Personen befinden sich 1.455 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 55 Patienten (52) stationär behandelt. Davon müssen 11 Personen (11) intensivmedizinisch versorgt und 9 von ihnen auch beatmet werden (9). Seit Beginn der Pandemie sind 287 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.