Corona-Ausbruch in Meller Seniorenheim: 3/4 der Bewohner sind infiziert

Katharina Eisele, Mona Alker

50 von 75 Bewohnern wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. - © Gerald Dunkel
50 von 75 Bewohnern wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. (© Gerald Dunkel)

Melle/Rödinghausen. In einem Meller Seniorenheim haben sich zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Covid-19-Virus infiziert. Im Wiehengebirgshof wurden 50 von 75 Bewohnern und 8 Mitarbeiter positiv getestet.

Markus Willmann vom Seniorenheim Wiehengebirgshof bestätigt auf Nachfrage der NOZ den Corona-Ausbruch. „Am Freitag ist eine Reihentestung aller Bewohner und Mitarbeiter durchgeführt worden", erklärt er, „die Testergebnisse sind jetzt nach und nach bekannt geworden."

Wie das Seniorenheim auch in sozialen Netzwerken mitteilt, befanden sich am Dienstagnachmittag, 17. November, drei Bewohner des Seniorenheims im Krankenhaus. „Ein Bewohner wurde allerdings nicht aufgrund von Symptomen, sondern aufgrund seiner schlechten Blutwerte eingeliefert", erklärt Willmann. Das seien alles vorbeugende Maßnahmen: „Momentan wird niemand intensivmedizinisch betreut."

Quarantänebereiche eingerichtet

Laut Internetauftritt bei Facebook trennt das Seniorenheim nun die negativ getesteten von den positiv getesteten Bewohnern. Dafür werden zwei der drei Wohnbereiche ab sofort zu Quarantänebereichen. Der dritte Teil ist nach Absprache mit dem Gesundheitsamt den negativ getesteten Bewohnern vorbehalten, er werde als „virenfreier Bereich" geführt. „Unsere Schutzbedürftigen werden selbstverständlich, trotz aller zu treffenden Maßnahmen, weiterhin bestmöglich von uns versorgt", schreiben die Verantwortlichen bei Facebook.

Dort heißt es auch: „Das ganze Team und die Familie Landwehrmeyer-Seelhöfer und Familie Willmann sind tief betroffen und bedauern diesen massiven Ausbruch sehr", heißt es dort unter anderem. Auch weist das Seniorenheim auf das strikte Betretungsverbot hin, das derzeit für die gesamte Einrichtung gilt. Man befände sich ferner in engem Kontakt "mit den Angehörigen unserer Bewohner, der Heimaufsicht und dem Gesundheitsamt Osnabrück".

Corona-Fälle in Melle

Wie der Landkreis mitteilt, führte der Gesundheitsdienst von Stadt und Landkreis Osnabrück für Melle am Mittwoch, 18. November, 179 aktuell Infizierte. Am Vortag waren es 176. In Melle kamen 16 neue Fälle hinzu, da aber gleichzeitig wieder einige Personen als genesen gelten, erhöhte sich die Zahl der aktuell Infizierten von Dienstag auf Mittwoch um drei Fälle. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden insgesamt 488 Personen aus Melle als infiziert erfasst.

In Stadt und Landkreis Osnabrück waren am Mittwoch 1302 aktuell Infizierte registriert, davon 1052 (-16) im Landkreis und 250 (+11) in der Stadt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.