Inzidenzwert bleibt haarscharf unter der 50er-Grenze

veröffentlicht

- © Kreis Gütersloh
(© Kreis Gütersloh)

Gütersloh (HK/son). Der entscheidende Wert, um als Risikogebiet eingestuft zu werden, liegt bei 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Laufe der vergangenen sieben Tage. Dieser Wert schießt seit Tagen in die Höhe. Der Kreis bereitet sich bereits auf das Überschreiten des Wertes vor. Doch noch ist es nicht so weit. Am Sonntag, 18. Oktober, Stand 0 Uhr, meldete das Robert-Koch-Institut für den Kreis Gütersloh laut RKI einen Inzidenzwert von 49,6. Am Tag zuvor lag dieser bei 48,8.  Damit bleibt abzuwarten, wann und ob der Grenzwert überschritten wird. In Bielefeld schwankte der Inzidenzwert am Wochenende um die 50.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 18. Oktober 3.295 (17. Oktober: 3.295) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 3.053 (3.053) Personen als genesen und 216 (221) als noch infiziert. Von den 216 noch infizierten Personen befinden sich 203 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 13 Patienten (12) stationär behandelt. Davon müssen zwei Personen (1) intensivmedizinisch versorgt und beatmet werden. Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis Gütersloh 21 Personen an oder mit COVID-19 verstorben.

Die Fallzahlen nach Kommunen. - © Kreis Gütersloh
Die Fallzahlen nach Kommunen. (© Kreis Gütersloh)

Im Altkreis Halle ist die Zahl der Corona-Fälle in Werther stabil bei 6 infizierten Personen. In Halle ist die Zahl auf 5 (-1 zum Vortag) gesunken. Angestiegen sind die Infektionszahlen in Borgholzhausen (4/+2), Steinhagen (8/+1) und Versmold (9/+1). Spitzenreiter bleibt Gütersloh mit 91 Fällen (+2), die wenigsten Infektionen gibt es in Langenberg (1/-1).

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.