Corona im Kreis Gütersloh: Lockdown-Wert erreicht wichtige Grenze

veröffentlicht

Symbobild - © CC0 Pixabay
Symbobild (© CC0 Pixabay)

Kreis Gütersloh (HK/mw). Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner im Kreis Gütersloh weiter gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Montag, 6. Juli, liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile bei 50,5.

Am Vortag lag diese Infektions-Kennziffer noch bei 56,0 und am Freitag bei 76,6. Zum Höhepunkt des Corona-Ausbruchs bei Tönnies lag der Wert bei 270,2. Als Grenzwert für das Ende des regionalen Lockdowns im Kreis gilt der Wert 50.

Geht man nach den aktuellen Angaben in der täglichen Statistik des Kreises Gütersloh, ist der Grenzwert bereits erreicht: Demnach liegt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro hundert Einwohner bei 49,7 (Stand: Montag, 6. Juli, 0 Uhr).

Am Dienstag, 7. Juli, will Ministerpräsident Armin Laschet über den Fortgang oder das Ende des Lockdowns im Kreis Gütersloh entscheiden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.