18 Neuinfektionen: Fälle ohne Tönnies-Bezug steigen tendenziell an

veröffentlicht

Die aktuellen Corona-Zahlen. - © CC0 Pixabay
Die aktuellen Corona-Zahlen. (© CC0 Pixabay)

Gütersloh. (HK/maut). Im Kreis Gütersloh waren, Stand Donnerstag, 2. Juli, 0 Uhr, 2.388 (1. Juli: 2.370) Coronainfektionen erfasst. In den vergangenen sieben Tagen kamen 76,4 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner, am Vortag waren es noch 78. Die Grenze, ab der eine Verschärfung von Lockdown-Maßnahmen diskutiert wird, liegt bei 50 Fällen. Diese ist also noch nicht wieder unterschritten.

Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 29 Patienten (1. Juli: 28) stationär behandelt. Davon werden Personen (3) intensivpflegerisch versorgt und Personen (2) müssen beatmet werden. Das lässt sich als leichter Anstieg der schweren Erkrankungen interpretieren, mit Blick auf die Zahl der Menschen im Krankenhaus bleibt ihr Anteil allerdings relativ konstant.

Übersicht über die Fallzahlen unterteilt nach Kommunen. Beim Klick auf das Bild vergrößert sich dieses.  - © Kreis Gütersloh
Übersicht über die Fallzahlen unterteilt nach Kommunen. Beim Klick auf das Bild vergrößert sich dieses.  (© Kreis Gütersloh)

Obwohl die Zahl der Neuinfektionen mit 18 gegenüber dem Vortag (35) deutlich niedriger ist, sehen das Gesundheitsamt und das Robert-Koch-Institut die Zahl der positiven Tests bei Personen ohne Tönnies-Bezug „tendenziell ansteigen". Die Mehrzahl der Personen mit positiven Tests weise dabei allerdings keine Krankheitssymptome auf. Darum vermuten die Behörden, dass viele positive Tests Menschen betreffen, die eine Infektion unerkannt überstanden haben, aber noch etwas Virus in sich tragen. Sie werden entdeckt, weil viel mehr getestet wird. Bei Infizierten mit Symptomen ist weiter kein Anstieg der Erkrankungszahlen erkennbar.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.