Mit Schlagstock und Pistole Getränkemarkt überfallen - Polizei sucht mit Hubschrauber

veröffentlicht

Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach den zwei Männern. - © cco pixabay
Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach den zwei Männern. (© cco pixabay)

Kreis Gütersloh (HK). Zwei bewaffnete Täter sollen laut Polizeiangaben am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr einen Getränkemarkt an der Debusstraße überfallen haben.

Ein 24-jähriger Angestellter aus Herzebrock-Clarholz und sein 20-jähriger Kollege aus Oelde seien im Bereich der Le Chambon-Straße von zwei maskierten Männern aufgehalten worden sein, als sie gerade das Bargeld des Getränkemarktes wegbringen wollte, heißt es in einer Mitteilung.

Die beiden bislang unbekannten Täter waren offenbar mit einem Schlagstock und einer Pistole bewaffnet und sollen die beiden Angestellten damit bedroht haben. Nachdem einer der Angestellten das Bargeld ausgehändigt hatte, seien die beiden Täter zu Fuß in Richtung Bahnhostraße geflüchtet. Dort hatten sie möglicherweise ein Fluchtfahrzeug geparkt, heißt es von der Polizei.

Trotz einer sofort eingeleiteter Polizeifahndung mit mehreren Funkstreifenwagen und einem Polizeihubschrauber konnten die Täter bislang noch nicht gefasst werden.

Sie können laut Polizei wie folgt beschrieben werden:

Beide Männer sollen mit einem südosteuropäischen Akzent gesprochen haben. Der Mann mit dem Schlagstock (ca. 30-40 cm großer Schlagstock) war etwa 185 cm groß, hatte dunkle Augenbrauen, einen Stoppelbart und war mit einem dunkel grünen Parka bekleidet. Der Täter mit der Pistole war ungefähr 170 cm groß und dunkel gekleidet.

Die Polizei Gütersloh sucht jetzt Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei Rheda-Wiedenbrück unter Tel. (0 52 41) 4 10 00 oder die Polizei in Gütersloh unter Tel. (0 52 41) 86 90 entgegen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.