Hauptbahnhof Bielefeld wird gesperrt: Einschränkungen schon ab Mittwoch

Baustelle: Am Wochenende fallen die meisten Regionalbahnen aus, Fahrgäste müssen auf Busse ausweichen

Joachim Uthmann

Sperrung: Am Hauptbahnhof Bielefeld geht ab dem 15. März zeitweise nichts mehr. - © Sarah Jonek
Sperrung: Am Hauptbahnhof Bielefeld geht ab dem 15. März zeitweise nichts mehr. (© Sarah Jonek)

Bielefeld. Am Wochenende geht am Bielefelder Hauptbahnhof fast nichts mehr. Wegen der Baustelle der Bahn AG wird er für den Zugverkehr von Freitag, 22 Uhr, bis Montag, 4 Uhr, für den Zugverkehr gesperrt.

Vor allem viele Regionalbahnlinien fallen aus. Fahrgäste müssen auf Ersatzbusse ausweichen, die von der Haltestelle Joseph-Massolle-Straße hinter dem Hauptbahnhof abfahren. Der Zugang ist über den Aufgang zum Gleis 8.

Die ersten Einschränkungen wird es aber schon ab Mittwoch, 13. März, ab 4.15 Uhr geben, teilten die Bahnunternehmen Bahn AG, Westfalenbahn, Eurobahn, Nordwestbahn und der Verbund NWL mit.

Ab dem 15. März kommen weitere Linien dazu

Ausfallen zwischen Bielefeld und Herford werden die Wiehengebirgsbahn RB 61 (Osnabrück, Hengelo), Ravensberger Bahn RB 71 (Büne, Rahden), RE 70 (Braunschweig) und RE 78 (Nienburg). Der Rhein-Weser-Express RE 6 (Minden, Hamm, Köln) fährt zwar weiter, aber zu geänderten Zeiten.

Am Wochenende vom 15. bis 18. März kommen dann weitere Linien hinzu: Dann streichen die Bahnen auch noch den Warendorfer RB 67 (Münster), die Ems-Börde-Bahn (Münster), den Lippeerländer RB 73 (Lage, Lemgo), den Rhein-Weser-Experss RE 6 sowie den Leineweber RE 82 (Detmold). Für die Sennebahn RB 74 (Paderborn) und den Haller Willem RB 75 (Osnabrück) gelten die Fahrpläne aber weiter.

Über die Fahrplanänderungen informieren das Online-Auskunftsystem sowie Aushänge an den Bahnsteigen, so die Mitteilung. Daneben gebe es eine kostenlose Baustellen-Hotline unter 0800-000 77 11. Sie sei montags bis donnerstags von 5.30 bis 24 Uhr, freitags von 5.30 bis 1. Uhr samstags von 6.30 bis 1.30 sowie sonn- und feiertags von 8 bis 24 Uhr erreichbar.

Zweite Bauphase beginnt am 18. März

Die zweite Bauphase der drei Bahnbrücken Von der Recke-, Schildescher und Schillerstraße beginne dann am Montag, 18. März. Das bringe für einige Linien aber wieder Verbesserungen. Der UniBus fahre ab Montag nicht mehr.

Aus fallen ab nächste Woche der Haller Willem zwischen Bielefeld und Brackwede sowie die RE 78 nach Nienburg. Bei anderen wie der Ems-Börde-Bahn ändern sich Abfahrtszeiten. Die Ravensberger Bahn hält nicht in Brake. Bei Lipperländer und Leineweber wirken sich weitere Brückenbauarbeiten in Lage ab 5. April zusätzlich aus. Dafür werden Ersatzbusse eingesetzt.

Ziel der Bahn AG ist, die drei großen Baustellen in Bielefeld, die auch den Autoverkehr teils erheblich behindern, bis zum 11. Oktober abschließen zu können.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.