Plötzlich reden alle über Ralph Brinkhaus - und den Kreis Gütersloh

Lena Vanessa Niewald

Der neue CDU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus. - © Patrick Menzel
Der neue CDU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus. (© Patrick Menzel)

Kreis Gütersloh. Ralph Brinkhaus ist neuer CDU-Fraktionsvorsitzender. Der 50-Jährige gewann am Dienstag in Berlin überraschend die Kampfabstimmung gegen Volker Kauder, der als enger Vertrauter von Bundeskanzlerin Angela Merkel gilt. Schon kurz nach der Wahl war klar: Brinkhaus löst mit diesem Ergebnis eine kleine Revolution aus. Ist das etwa das Ende für die Kanzlerin?

Links zum Thema
Ralph Brinkhaus im Sommerinterview mit dem Haller Kreisblatt.


Plötzlich redet ganz Deutschland über Ralph Brinkhaus - und auch über den Kreis Gütersloh. Denn dort ist Brinkhaus zuhause. Geboren wird er 1968 in Wiedenbrück; in Rietberg-Mastholte wächst er auf. In Gütersloh arbeitet Brinkhaus lange Zeit als Steuerberater.

Einfach mal Google fragen

Und es ist schließlich auch der Kreis Gütersloh, in dem Brinkhaus' politische Wurzeln liegen.Seit 2004 ist er Mitglied im Kreisvorstand des CDU-Kreisverbandes Gütersloh; seit 2009 Kreisvorsitzender. Bei der Bundestagswahl 2017 gewinnt Brinkhaus zum dritten Mal das Direktmandat im Walhkreis Gütersloh. Klar, dass im Zusammenhang mit Ralph Brinkhaus jetzt auch immer wieder Gütersloh auftaucht.

In den vergangenen 24 Stunden haben die Suchanfragen nach Ralph Brinkhaus im Internet über Google deutlich zugenommen. Laut dem Analyse-Tool Google Trends liegen die Zunahme-Raten bei der Suche nach seinem Namen bei 2.500 Prozent. Bei der Suchanfrage "CDU Gütersloh" bei 1.200 Prozent.

"Unterschätze nie die Ostwestfalen"

In der Liste mit den Top-5-Suchbegriffen bzw. Themen, die von Google mit dem Suchbegriff Gütersloh in Verbindung gebracht werden, steht Ralph Brinkhaus derzeit ganz oben - mit Zunahmeraten im vierstelligen Bereich (3.500 Prozent). Die meisten Suchanfragen kommen laut Google Trend aus Nordrhein-Westfalen. Aber auch in Niedersachsen und Bremen googlet man offenbar nach Gütersloh und Ralph Brinkhaus.

In den Sozialen Netzwerken feiern Brinkhaus-Anhänger seit Dienstag nicht nur den Wahlsieg des Politikers an sich, sondern auch die Tatsache, dass ein Mann aus OWL bzw. aus dem Kreis Gütersloh "das Unmögliche" geschafft hat. Frank Dieckmann kommentiert auf Facebook: "Ralph Brinkhaus hat gewonnen. Glückwunsch. Unterschätze nie die Ostwestfalen."

Auch bei Twitter taucht der Kreis Gütersloh auf. So twittert etwa der Nutzer "dr.eisvogt" als Reaktion auf Brinkhaus' Wahlsieg gegen Volker Kauder stolz: "Wenn schon, dann aus Rheda-Wiedenbrück! Moin nach Berlin."

Moderator Maik Nöcker von Sky Sport News HD, selbst geboren in Gütersloh, bringt seinen Stolz ebenfalls bei Twitter zum Ausruck: "Ein Mann aus Gütersloh. Oder wie wir Ostwestfalen sagen: Wir sind Fraktionsvorsitzender."

Der Autor und Komiker Ralf Kabelka, unter anderem bekannt durch die ZDF-Heute Show, meldet sich auch via Twitter zu Wort. Er geht sogar noch einen Schritt weiter. OWL sei im Inbegriff, die Weltherrschaft zu übernehmen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.