Preisanstieg bei Lebensmitteln dämpfen - Hungersnot droht

Cem Özdemir - © Foto: Bernd Weißbrod/dpa G7-Agrarministertreffen - © Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Stuttgart - Die Märkte offenhalten, von Russland blockierte Getreidelieferungen aus der Ukraine herausbekommen und Hamstern vermeiden - so will die G7-Gruppe der führenden demokratischen Industriestaaten den Anstieg der Nahrungsmittelpreise dämpfen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.