Ärmelkanal: Neue Überfahrten und Schuldzuweisungen

Polizei - © Foto: Stefan Rousseau/PA/dpa Johnson und Macron - © Foto: Christopher Furlong/Getty/AP/dpa/Archiv

Calais/London - Ungeachtet der Tragödie im Ärmelkanal mit mindestens 27 Toten haben sich erneut viele Menschen illegal auf den gefährlichen Weg nach Großbritannien gemacht.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.