Seehofer garantiert Juden nach Anschlag Sicherheit

Seehofer in Halle - © Foto: Hendrik Schmidt/dpa Trauernde in Halle - © Foto: Hendrik Schmidt/dpa Schüsse in Halle - © Foto: ATV-Studio/AP/dpa Mutmaßlicher Täter - © Foto: ATV-Studio/AP/dpa Trauer am Marktplatz - © Foto: Marek Majewsky/dpa Synagoge - © Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Schüsse - © Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Döner-Imbiss - © Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Markierungen - © Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Gedenken - © Foto: Jan Woitas/dpa Mutmaßliches Täter-Auto - © Foto: dpa Solidaritätskundgebung an Neuer Synagoge in Berlin - © Foto: Christoph Soeder/dpa Tür unter Beschuss - © Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Halle/Karlsruhe - Der Todesschütze von Halle wollte mit seinem Terrorangriff auf eine Synagoge nach Einschätzung der Ermittler ein Massaker anrichten und Nachahmer für solche rechtsextremistische und antisemitische Taten finden.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.