Trump bricht Militäraktion gegen den Iran ab: Zu viele Opfer

Kampflugzeug - © Foto: MCSN Dan Snow/Navy Office of Information/CENTCOM Donald Trump - © Foto: Evan Vucci/AP «Front Altair» in Flammen - © Foto: Iranian Students' News Agency, ISNA/AP Vorbereitung für den Ernstfall - © Foto: Jacob Milham/US Navy Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman - © Foto: SPA Nationaler Atomtag im Iran - © Foto: Iranian Presidency Office/AP US-Flugzeugträger im Persischen Golf. Archivbild - © Foto: Seaman Nicholas Boris Revolutionsgarden im Iran - © Foto: Ebrahim Noroozi/AP Iranische Waffen - © Foto: Office of the Iranian Supreme Leader/AP

Washington - US-Präsident Donald Trump hat einen Militärschlag gegen den Iran nach eigenen Angaben wegen der befürchteten Todesopfer in letzter Minute gestoppt. Die vom US-Militär erwarteten 150 Toten wären im Vergleich zum Abschuss einer US-Drohne durch den Iran «unverhältnismäßig» gewesen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.