Entschärfung im Ruhrgebiet: Über 4000 Menschen betroffen

Evakuierung - © Foto: Caroline Seidel Straßensperrung - © Foto: Caroline Seidel

Oberhausen - Im Ruhrgebiet ist bei Bauarbeiten eine 1000-Kilo-Weltkriegsbombe gefunden worden. Vor der Entschärfung solten mehr als 4000 Menschen im Ein-Kilometer-Umkreis in Oberhausen und dem angrenzenden Duisburg bis spätestens 21.30 Uhr ihre Wohnungen verlassen, teilte die Stadt Oberhausen mit.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha