EinbahnstraßeStreit um Verkehrsversuch setzt sich fort: Was heißt das für Wertheraner?

Die Mitglieder des Arbeitskreises haben im Rathaus noch einmal ihre Argumente Pro und Contra der Einbahnstraße ausgetauscht, die Positionen sind unverändert. Was heißt das für die Bürgerinnen und Bürger?

Anja Hanneforth

Beim zweiten Arbeitskreistreffen zum Verkehrsversuch an der Ravensberger Straße wurden die Argumente Pro und Contra noch einmal ausgetauscht. Ändern soll sich am Status Quo erst einmal nichts. - © Anja Hanneforth, HK
Beim zweiten Arbeitskreistreffen zum Verkehrsversuch an der Ravensberger Straße wurden die Argumente Pro und Contra noch einmal ausgetauscht. Ändern soll sich am Status Quo erst einmal nichts. © Anja Hanneforth, HK

Werther. Der Verkehrsversuch über 100 Meter Einbahnstraße auf der Ravensberger Straße bleibt strittig. Daran konnte auch das zweite Arbeitskreistreffen in dieser Woche im Rathaus nichts ändern. Sachlich, aber bestimmt tauschten die Anwesenden ihre Argumente dafür und dagegen aus. So schildert es Bürgermeister Veith Lemmen auf Anfrage des "Haller Kreisblatts". Das Treffen selbst war nicht öffentlich, "damit alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer frei sprechen konnten", wie er es formulierte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.