WertherWut im Bauch: Streit zwischen Busfahrer und Schülern in Werther eskaliert

In einem Bus, der regelmäßig vor der Gesamtschule hält, soll ein Busfahrer den Schülern zunächst den Einstieg verwehrt haben und dann handgreiflich geworden sein. Die Busgesellschaft hingegen spricht von unangemessenem Verhalten der Schüler.

Silke Derkum-Homburg

Die Linie 62 hält stündlich vor der Gesamtschule. Doch offensichtlich hat es nach Aussage mehrerer Schüler einen Busfahrer gegeben, der die Schüler zunächst nicht transportieren wollte. Dies ist nur ein Beispielbild: Es zeigt nicht den thematisierten Bus bzw. Fahrer. - © Silke Derkum-Homburg
Die Linie 62 hält stündlich vor der Gesamtschule. Doch offensichtlich hat es nach Aussage mehrerer Schüler einen Busfahrer gegeben, der die Schüler zunächst nicht transportieren wollte. Dies ist nur ein Beispielbild: Es zeigt nicht den thematisierten Bus bzw. Fahrer. © Silke Derkum-Homburg

Werther. Jede Stunde hält ein Bus der Linie 62 vor der Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule in Werther. Immer 26 Minuten nach der vollen Stunde. In der Regel steigen an dieser Haltestelle wenige Menschen ein. Außer, es ist Schulschluss. Dann drängeln sich Dutzende Schülerinnen und Schüler an der Haltestelle, um mit der Linie 62 in Richtung Bielefelder Universität und Hauptbahnhof zu fahren – vorausgesetzt, der Busfahrer lässt sie einsteigen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.