WertherFeuerwehr-Bulli gerät außer Kontrolle und kollidiert mit Hausmauer

Anja Hanneforth

Der Feuerwehr-Bulli (auf dem Foto ist ein anderes Fahrzeug zu sehen)  rammte erst einen Briefkasten, dann eine Straßenlaterne und schließlich einen Stromverteilerkasten. - © Mareike Patock Themenfoto
Der Feuerwehr-Bulli (auf dem Foto ist ein anderes Fahrzeug zu sehen)  rammte erst einen Briefkasten, dann eine Straßenlaterne und schließlich einen Stromverteilerkasten. © Mareike Patock Themenfoto

Werther. Bereits am Freitagabend um kurz nach 20 Uhr hat es an der Einmündung zum ZOB einen größeren Alleinunfall mit einem Bielefelder Feuerwehr-Bulli gegeben. Der 48-jährige Fahrer war mit fünf weiteren Insassen vom Teutoburger-Wald-Weg Richtung Bielefelder Straße unterwegs und hier über die Kreuzung gefahren, als er aus unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. 

Er rammte erst einen Briefkasten, dann eine Straßenlaterne, dann einen Stromverteilerkasten und kollidierte schließlich mit einer Hausmauer, vor der sein Wagen zum Stehen kam. Der Bielefelder Fahrer blieb unverletzt, seine 17-jährige Beifahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf gut 8.000 Euro.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.