WertherNeue Chance: PV-Anlagen auf der grünen Wiese bald erlaubt?

Bisher gibt es Photovoltaik- und Solarpaneele auf Dächern und im Miniaturformat auf Balkonen und Terrassen. Auf Freiflächen sind sie bislang verboten. Doch mit der Energiekrise kommt Bewegung in die starren Vorgaben – vielleicht schneller als erwartet.

Anja Hanneforth

Derzeit sind solche Anlagen auf der grünen Wiese in Werther nicht gestattet. Das könnte sich in Anbetracht der eskalierenden Energiekrise allerdings demnächst ändern. - © Pixabay
Derzeit sind solche Anlagen auf der grünen Wiese in Werther nicht gestattet. Das könnte sich in Anbetracht der eskalierenden Energiekrise allerdings demnächst ändern. © Pixabay

Werther/Kreis Gütersloh. Es ist jetzt 20 Jahre her, da wollte eine Familie aus Werther neben ihrem Haus eine Photovoltaikanlage aufstellen lassen. Sie wohnte – und wohnt noch heute – auf einem kleinen Resthof in Rotenhagen. Die Wiese vor dem Haus war schon seit Jahren nicht mehr landwirtschaftlich genutzt worden, die südliche Dachfläche war bereits mit Paneelen zur Stromerzeugung belegt. Und so suchte die Familie eine zusätzliche Möglichkeit, sich vollständig Energie-unabhängig zu machen. Doch daraus wurde nichts: Weder seitens der Stadt noch des Kreises Gütersloh gab es eine Genehmigung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.