WertherZwei Millionen Euro für Kirchenneubau: Anzahl der Gläubigen verdreifacht

Die Freie Christliche Gemeinde Werther baut ein neues Gemeindezentrum – und zwar in beachtlicher Größe. Der Flachbau soll zwei Millionen Euro kosten und wird finanziert über private Spenden der Mitglieder.

Ekkehard Hufendiek

So soll die Ansicht des neuen Gemeindezentrums hinter dem ehemaligen Thiede-Gebäude in Werther aussehen. Weil viel Eigenleistung vorgesehen ist, ist die Fertigstellung erst für 2024 geplant. - © Architekt Alexander Ruppel
So soll die Ansicht des neuen Gemeindezentrums hinter dem ehemaligen Thiede-Gebäude in Werther aussehen. Weil viel Eigenleistung vorgesehen ist, ist die Fertigstellung erst für 2024 geplant. © Architekt Alexander Ruppel

Werther. Schlicht in der Ansicht, großzügig im Aufbau: Die Kirche soll „ganz einfach aussehen", sagt Viktor Esau, Diakon der Freien Christlichen Gemeinde Werther. Nur ein graues Kreuz an der Außenwand weist auf die Funktion des christlichen Gotteshauses hin. Viktor Esau hofft, dass die Stadt Werther durch das Gebäude eine Aufwertung erfahre und zugleich seine Gemeinde die Möglichkeit bekomme, den christlichen Glauben zu praktizieren. Bis es soweit ist, müssen die Mitglieder jedoch viel Schweiß investieren.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.