WertherSchluss mit düsteren Stellen: Dieser Sportplatz ist bald optimal beleuchtet

Der TuS Langenheide bekommt aus Landesfördermitteln knapp 150.000 Euro Unterstützung. Durch diese Förderung wird der Verein seine Flutlichtanlage aus den 1970ern ersetzen und den Ballfangzaun erneuern.

Birgit Nolte

2010 wurde der Kunstrasenplatz eingeweiht. Die Flutlichtanlage stammt allerdings schon aus den 1970er Jahren. Nicht nur die soll ersetzt werden. Auch die Zaunnetze an der Seitenlinie und der komplette Auffangzaun an der Torseite sollen erneuert werden. - © Birgit Nolte
2010 wurde der Kunstrasenplatz eingeweiht. Die Flutlichtanlage stammt allerdings schon aus den 1970er Jahren. Nicht nur die soll ersetzt werden. Auch die Zaunnetze an der Seitenlinie und der komplette Auffangzaun an der Torseite sollen erneuert werden. © Birgit Nolte

Werther-Langenheide. Seit zwölf Jahren kicken die Fußballerinnen und Fußballer vom TuS Langenheide auf Kunstrasen. Die Flutlichtanlage drumherum ist allerdings deutlich älter als das Spielfeld. Denn die stammt noch aus den 1970ern. Doch mit dem Funzellicht ist es bald vorbei. Der TuS Langenheide profitiert vom Programm „Moderne Sportstätten 2022". Knapp 150.000 Euro fließen jetzt vom Land in die TuS-Kasse.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.