WertherRadfahrer kollidiert mit Auto-Anhänger: Wertheraner (18) leicht verletzt

veröffentlicht

Ein Radfahrer kollidierte auf der Borgholzhausener Straße Ecke  Bergstraße (Symbolbild) mit einem Anhänger-Gespann. - © CC0 Pixabay
Ein Radfahrer kollidierte auf der Borgholzhausener Straße Ecke  Bergstraße (Symbolbild) mit einem Anhänger-Gespann. © CC0 Pixabay

Werther. Bereits am frühen Donnerstagabend
(24.02.)  gegen 17.05 Uhr  kam es im Einmündungsbereich Borgholzhausener Straße Ecke Bergstraße zu einer Kollision zwischen einem bislang unbekannten Fahrer eines Kfz mit Anhänger und einem 18-jährigen Radfahrer aus Werther, welcher hierbei leicht verletzt wurde.

Den Erkenntnissen zufolge befuhr der 18-Jährige mit seinem Fahrrad den Geh- und Radweg der Borgholzhausener Straße in Richtung Innenstadt Werther und beabsichtigte die Einmündung Bergstraße geradeaus zu passieren. Zur gleichen Zeit kam ein bis dahin unbekannter Fahrer eines Kfz mit Anhänger aus der Bergstraße und bog unvermittelt nach rechts in Richtung Bielefeld ab. Dem Radfahrer gelang es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, so dass er mit seinem Vorderrad und dem Kopf gegen den vorbeifahrenden Anhänger des Kfz stieß.

Wertheraner ambulant in Krankenhaus behandelt

Kurz benommen, konnte der 18-Jährige keine weiteren Angaben zu Art und Hersteller des Kfz machen. Lediglich den Anhänger konnte der Radfahrer als klein mit geschlossenem Aufbau in weiß beschreiben.

Der 18-Jährige wurde im weiteren Verlauf durch den eingesetzten Rettungsdienst mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Bielefelder Krankenhaus transportiert.

Die Polizei Gütersloh sucht Unfallzeugen. Wer kann weitere Angaben zu dem Unfall machen? Wer kann Hinweise auf den beteiligten Fahrer des Kfz mit dem weißen Anhänger geben? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Lesen Sie auch: Endlich ein richtiger Ort? Das Tempo auf der früheren B68 spielt dabei eine wichtige Rolle | HK+

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.