WertherDiese Politiker warten auf Beschwerden, doch die Wertheraner reagieren kaum

Jan Goldberg leitet seit knapp einem Jahr den Anregungsausschuss. Leider fiel das Gremium mangels Eingaben meist aus. Dabei gibt es gut Gründe, es zu nutzen.

Jonas Damme

Vorsitzender Jan Goldberg und Ausschusskollegin Annette Milke-Gockel werben für mehr Bürgerbeteiligung per Anregungs- und Beschwerdeausschuss. - © Jonas Damme
Vorsitzender Jan Goldberg und Ausschusskollegin Annette Milke-Gockel werben für mehr Bürgerbeteiligung per Anregungs- und Beschwerdeausschuss. © Jonas Damme

Werther. Werther ist nicht perfekt – da sind sich Annette Milke-Gockel und Jan Goldberg durchaus einig. Egal ob 26-jähriger Neu-Wertheraner oder altgediente Ratsfrau, beide kennen Bereiche, in denen es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Und sie sind sich sicher, viele andere Wertheraner auch.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.