WertherBeim Thema "Vollstreckung" ist Schluss mit Harmonie unter den Politikern

Eine Personalie im Hauptausschuss ist umstritten. Die Mehrheit will eine geteilte Stelle mit Pium.

Detlef Hans Serowy

Wenn Gläubiger ihre Schulden nicht zahlen, muss ich manchen Fällen die Stadt vor Ort vollstrecken. Dafür braucht es Personal. - © Andreas Frücht
Wenn Gläubiger ihre Schulden nicht zahlen, muss ich manchen Fällen die Stadt vor Ort vollstrecken. Dafür braucht es Personal. © Andreas Frücht

Werther. Beim Thema „Fachkraft für den Außen- und Vollstreckungsdienst" war es am Dienstagabend mit der Harmonie im Haupt- und Finanzausschuss schnell vorbei. Die Verwaltung war dafür, eine solche Fachkraft gemeinsam mit der Stadt Borgholzhausen einzustellen. 9.000 Euro jährlich soll es kosten, die Verwaltung mit neun Wochenstunden Arbeitszeit zu entlasten.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.